Europa. Nur einen Klick entfernt!

Was passiert
in der Nähe von

EU-Briefing am 04.06.2018: Grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit am Beispiel der Fußball-WM

Der Einsatz gefährlicher Pyrotechnik, Gewalt und Verletzte, Terroranschläge, Hooligans – Fußballspiele sind nicht immer ungefährlich. Nun steht ein "Großereignis" – die Fußball-WM in Russland – vor der Tür.

Polizeiliche Informationssysteme wie INPOL und das Schengener Informationssystem sind Beispiele für polizeiliche Dateien, die allgemein grenzüberschreitende Gefahren abwehren sollen. Die zentrale, bundesweite polizeiliche Datei "Gewalttäter Sport" bezweckt speziell, Sicherheitsstörungen bei Sportveranstaltungen, insbesondere bei Fußballspielen, zu verhindern. Vor diesem Hintergrund wurde auch in Nordrhein-Westfalen die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) eingerichtet. Diese tauscht in einem standardisierten Verfahren mit anderen Polizeibehörden des Bundes und der Länder, den internationalen Partnerdienststellen und Spielortbehörden polizeilich bekannte und relevante Hintergrundinformationen aus. Ziel ist, die Sicherheit der Zuschauer in Stadien und Plätzen und auf den An- und Abreisewegen zu gewährleisten.

Wir freuen uns, dass wir Frau Schultz für das Briefing am 04.06.2018 gewinnen konnten. Sie arbeitet seit März 2017 bei der ZIS in Duisburg und ist insbesondere zuständig für den internationalen Aufgabenbereich. Sie leitet deutsche Polizeidelegationen und arbeitet in verschiedenen europäischen Gremien mit. Frau Schultz wird uns anschaulich und aus erster Hand erläutern, wie die grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit abläuft, wo die Schwierigkeiten liegen und wie insbesondere auch die sächsische Polizei in diese Aufgabe einbezogen ist.

Wie immer beginnen wir mit einem Europafrühstück ab ca. 08:30 Uhr, bei dem sich die Gäste bei Kaffee und Hörnchen begegnen und Kontakte knüpfen können. Um 09:00 Uhr startet das EU-Briefing (Sächsischer Landtag, Saal 1). Nach dem einführenden Vortrag der Referentin besteht die Gelegenheit zu Nachfragen. Die Veranstaltung ist wie immer öffentlich.

Eine Anmeldung ist via sachsen(at)netzwerk-ebd.de erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie!

Valid XHTML© 2008 Europische Bewegung Sachsen | Design: Jon Worth | CMS: Typo3
Impressum | Kontakt | Sitemap