Europa. Nur einen Klick entfernt!

Was passiert
in der Nähe von

Frankreichs starker Mann mahnt Polen und Ungarn zu Solidarität

Emmanuel Macron, Frankreichs Präsident, der sich nach den Wahlen zur Nationalversammlung auch auf eine starke parlamentarische Mehrheit stützen kann, kritisiert mit Blick auf Polen und Ungarn den zynischen Umgang mit europäischen Werten. Im Interview mit der Süddt. Zeitung und anderen europäischen Zeitungen antwortet er auf die Frage: Wird Europa seine Grundwerte verteidigen, die es über Jahrzehnte in aller Welt verbreitet hat - oder weicht es angesichts des Erstarkens illiberaler Demokratien und autoritärer Regime?: "Mache politische Führer aus Osteuropa offenbaren eine zynische Herangehensweise gegenüber der EU: Die dient ihnen dazu, Geld zu verteilen - ohne ihre Werte zu respektieren. Europa ist kein Supermarkt, Europa ist eine Schicksalsgemeinschaft!"
Aus: Süddt. Zeitung v. 22.06.2017, Seite 1.

Valid XHTML© 2008 Europische Bewegung Sachsen | Design: Jon Worth | CMS: Typo3
Impressum | Kontakt | Sitemap