Europa. Nur einen Klick entfernt!

Was passiert
in der Nähe von

Am 15. Mai 2014 wird in Leipzig der Sächsische Europapreis für das Jahr 2013 verliehen

Dieser Scheck wird "geo-sounds" am 15.05.2014 Alten Börse in Leipzig durch die Präsidentin der Europäischen Bewegung Sachsen überreicht

Preisträger ist der Leipziger Verein Flügelschlag Werkbühne e.V., der im vergangenen Jahr das deutsch-polnische Kompositionsprojekt "geo-sounds" realisiert hat. Der Europapreis wird vom Präsidenten des Sächsischen Landtags, Dr. Matthias Rößler gestiftet und ist mit 500 Euro dotiert.

Auszug aus der Laudatio (Christian Dietz, Geschäftsführer des Europahaus Leipzig):

Das Team um die künstlerische Leiterin Anja-Christin Winkler initiierte mit geo-sounds ein Kompositionsprojekt, das in europäischen Dimensionen denkt und in seinen Methoden und Ideen zukunftsweisend für viele Grenzregionen Europas ist.  

Mit geo-sounds entstand von November 2012 bis Mai 2013 eine Komposition zur Landschafts- und Klimaentwicklung der letzten 50 Millionen Jahre. Bei geo-sounds arbeiteten sächsische und polnische Schüler zusammen, deren Heimatregionen in der Vergangenheit durch den Braunkohlebergbau stark verändert wurden.  

Die vergleichbare Ausgangssituation in Sachsen und Niederschlesien, der vollzogene Wandel und die gemeinsamen gesellschaftlichen Herausforderungen, z.B. im Rahmen der Rekultivierung verbinden diese Regionen grenzüberschreitend.  

Eine erfolgreiche Zukunftsentwicklung in dieser europäischen Region ist nur mit jungen Menschen, mit ihrem Verbleib und ihrem Verständnis für die Menschen auf der anderen Seite der offenen Grenze möglich. Das Ziel, sich mittels der Musik über die gemeinsame Vergangenheit der eigenen Heimatregion bewusst zu werden, weist in eine Zukunft, in der Hemmnisse nationaler Grenzen zugunsten des europäischen Gedankens überwunden werden.  

Die Schüler aus Niederschlesien und Kleinpolen (Zgorzelec, Krakau) und aus Sachsen (Leipzig, Markkleeberg, Dresden-Görlitz) sind unter der Anleitung anerkannter Komponisten selbst zu Komponisten zeitgenössischer Musik geworden, mit Neugier und viel Enthusiasmus haben sie auf hohem Niveau ihrer Kreativität Ausdruck verliehen. 

Das Musikstück wurde, gespielt vom Mendelssohn Kammerorchester Leipzig, im Mai 2013 in Görlitz uraufgeführt. Kernstück des Projekts ist eine elektronisch bearbeitete Komposition mit einer Dauer von einem ganzen Jahr, die noch bis 22. Mai 2014, also bis nächste Woche als Livestream im Internet zu hören ist (www.geo-sounds.de).  

Innerhalb des letzten Jahres wurde die erdgeschichtliche Entwicklung von 50 Millionen Jahren von deutschen und polnischen Schülern musikalisch abgebildet. Wichtig ist dabei nicht nur die Komposition. Das Projekt „geo-sounds“ fördert bei den Schülern Umweltbildung, Naturwissenschafts- und Kulturverständnis sowie ästhetische und interkulturelle Kompetenz. Die in der Zusammenarbeit erworbenen Fremdsprachenkenntnisse können wesentliche Anreize sein, europäische Kontakte von und nach Sachsen zu pflegen und sich damit selbst als Europäer zu begreifen. 

Der Flügelschlag Werkbühne e. V. hat sich bereits durch andere künstlerische Projekte auf hohem Niveau hervorgetan. Mit geo-sounds gelingt es besonders gut, in einem innovativen und interkulturellen Bildungsprojekt an diese Arbeit anzuknüpfen und mit künstlerischen Mitteln Jugendliche anzuregen, in europäischen Dimensionen zu denken. 

Dafür ist den Organisatoren und vor allem den Teilnehmern an dem Projekt zu danken.

Valid XHTML© 2008 Europische Bewegung Sachsen | Design: Jon Worth | CMS: Typo3
Impressum | Kontakt | Sitemap