Europa. Nur einen Klick entfernt!

Was passiert
in der Nähe von

Transformation der Medien in Mitteleuropa seit 1990

Trinationale Tagung ___________________________________________________________
10. - 12. Oktober 2014 in Dresden

 Europa wächst wirtschaftlich und politisch immer stärker zusammen. Das Europäische Parlament bekommt seit seiner Gründung immer mehr Kompetenzen und zum ersten Mal in der Geschichte gibt es ein Kandidatenduell der großen Fraktionen des Europäischen Parlaments im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Ein Schritt um Europa für seine 500 Millionen Bürger transparenter und demokratischer zu gestalten. Demokratie ohne Medien ist nicht möglich, denn ohne sie können die Wahlberechtigten kaum eine wirkliche Entscheidung treffen.

Die Europäische Bewegung Sachsen will in ihrer diesjährigen Trinationalen Tagung auf diesen wichtigen Aspekt eingehen. Gemeinsam mit Studierenden aus Polen, der Tschechischen Republik und Deutschland wird sie folgenden Fragen nachgehen: Wie sah die Medienlandschaft 1990 aus und wie entwickelten sich Zeitungen und Fernsehprogramme in den letzten 20 Jahren? Gibt es heute so etwas wie eine gemeinsame europäische Öffentlichkeit oder werden europäische Themen immer noch aus nationaler Sicht beleuchtet? Wie kann man in Europa neben einem gemeinsamen Währungs- und Wirtschaftraum auch einen gemeinsamen Medienraum schaffen?

Im Jahr 2011 hatte die Europäische Bewegung Sachsen deutsche, polnische und tschechische Studenten in einer Opens internal link in current windowTrinationalen Tagung zum Thema "Jugend auf dem Weg nach Europa" in Schmiedeberg zusammengebracht.

So sieht das vorläufige Programm aus:

 

 

 

10. Oktober

 

16:00

 

17:00 – 17:20

 

 

 

 

 

17:30 – 19:00

 

 

 

 

 

19:00 – 20:30

Ankunft  in Dresden

 

Begrüßung der Teilnehmer

durch die Präsidentin der Europäischen Bewegung Sachsen Frau Andrea Dombois, MdL und Christoph Wielepp, Friedrich Ebert Stiftung Büro Dresden

 

 

Wie funktioniert eine Zeitung?

Vortrag von Peter Hilbert, Leiter der Dresdner SZ-Stadtteilredaktion,

mit anschließender Besichtigung der Redaktion der Sächsischen Zeitung

Ostra-Allee 20, 01067 Dresden

 

 

Abendessen

 

 

11. Oktober

Mitteleuropa als Kommunikationsraum

 

9:00 – 11:00

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.00 - 11.30

Einführung in die Thematik der Transformation des Kommunikationsraums Mitteleuropas aus nationaler Sicht

 

MITTELEUROPA – RAUM UND GESCHICHTE

Prof. Dr.  Walter Schmitz – Direktor des MEZ

 

Thema noch nicht genannt

Prof. Tschechien

 

Thema noch nicht genannt

Prof. Polen 

Impulsreferate je 20 Minuten mit anschließender Diskussion

 

Kaffeepause

 

11.30 - 12.30

 

 

 

 

 

Gibt es eine europäische Öffentlichkeit, europäische Medien? Wie sieht die Praxis aus?

N.N. Sächsische Zeitung

 

12.30 – 14:00

 

Mittagessen

 

14:00 - 16:30

Was ist nötig einen gemeinsamen Medienraum Mitteleuropa zu schaffen?

Gruppenarbeit, geleitet von den Jungen Europäischen Föderalisten Sachsen

 

 

16:45 – 20:00

 

 

Stadtbesichtigung Dresden

Führung durch Michael Bechter

mit anschließender Freizeit

 

 

20:00

 

Trinationaler Kulturabend

Restaurant Raskolnikoff

Adresse: Böhmische Straße 34, 01099 Dresden

Telefon: 0351 8045706

 

 

 

 

12. Oktober

Die Praxis der Europäischen Öffentlichkeit

 

10:00 – 12:00

 

Vorstellung der Gruppenarbeitsergebnisse

Leitung: Junge Europäische Föderalisten Sachsen

 

12:00 – 13:00

 

Mittagessen

13:00

 

Rückfahrt

 

Valid XHTML© 2008 Europische Bewegung Sachsen | Design: Jon Worth | CMS: Typo3
Impressum | Kontakt | Sitemap