Europa. Nur einen Klick entfernt!

Was passiert
in der Nähe von

Gäste aus Vilnius im Sächsischen Landtag willkommen geheißen

Sehr schnell kam das Gespräch mit den Gästen der Europäischen Humanistischen weißrussischen Exiluniversität auf das Sprachen lernen. Die Präsidentin der Europäischen Bewegung Sachsen hatte sie begrüßt und hatte sich nach dem Essen mit mehreren Mitgliedern des Präsidiums den Fragen der Gäste gestellt. Die Gruppe war in Begleitung von Michael Bechter in den Landtag gekommen. Die weiteren Präsidiumsmitglieder Gisela Kallenbach und Gisela Clauß stellten rasch fest, dass die Studierenden über sehr gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Deutsch sei zwar nicht leicht zu erlernen, aber immer noch leichter als litauisch, teilten die Teilnehmerinnen mit einem Lächeln mit. Dies war jedoch lediglich der ausgangspunkt eines intensiven Austauschs über Sinn und Nutzen der Sprachkompetenz auf dem weiteren Weg nach Europa. Praktika in Deutschland und anderen EU-Staaten haben dazu durchaus eine hohe Priorität bei den jungen Studierenden. Nach dem Gespräch versammelte man sich zum Gruppenfoto bevor die Studierenden sich auf die Weiterreise nach Berlin begaben. 

Valid XHTML© 2008 Europische Bewegung Sachsen | Design: Jon Worth | CMS: Typo3
Impressum | Kontakt | Sitemap